Gigaset C345/ 340, harmonisch weich

DAS GIGASET ERFINDET SICH ALS FAMILIE KOMPLETT NEU

Einem Klassiker nicht nur ein “Facelift” verpassen, sondern es komplett neu als Produktfamilie für das mobile Telefonieren zu Hause zu erfinden und sich perfekt in das Wohnumfeld verschiedenster Zielgruppen zu integrieren, das war die Anforderung der Siemens AG.

Im Rahmen der Beauftragung durch “designafairs” München, hervorgegangen aus “Siemens Messe und Design”, entwickelten wir für Siemens eine neuartige Zielgruppendiversifizierung. Basierend darauf entwarfen wir eine übergreifende Designsprache- ein Produktcorporate mit prägenden, unverwechselbaren Designelementen. Maßgeschneidert auf die einzelnen Zielgruppen, entwarfen wir anschließend die einzelnen “Mitglieder” der neuen Produktfamilie.

Neben der formalen Entwurfsarbeit entwickelten wir auch die Funktionsanforderungen der einzelnen Produkte. Diese stellten wir auf ein übertragbares technisches Plattformkonzept, um Einsparungspotentiale für die Fertigung zu realisieren. In diesem Zuge lieferten wir die Geometriedaten als Basis für den Prototypenbau, sowie für den späteren Werkzeugbau.

Erfolgreich im Markt durch OVERALL concept mit ECOBENEFIT® seit 2004

Kunde: Siemens/ Designafairs

Leistungen: Konzeption, Entwurf, Digital Prototyping, Realisationsbegleitung

Fotos: Liebreich Medienproduktion München

Zeitraum: 2003/ 2004

Siemens

Als eines der weltweit größten Unternehmen im Bereich der Elektrotechnik und Elektronik ist der Siemens Konzern in rund 190 Ländern vertreten. In der Telekommunikationssparte wurden unter anderem die weltweit bekannten und erfolgreichen Schnurlostelefone der “Gigaset-Serie” entwickelt. Aus der ehemaligen “Siemens Home and Office Communication Devices GmbH & Co. KG”, einer 100-prozentigen Siemens-Tochterunternehmung, entstand in der Folge das börsennotierte Unternehmen “Gigaset”.

Gigaset C345 / C340

Eine weiche, organische Formensprache für eine überwiegend weibliche Zielgruppe, prägen das Gesamterscheinungsbild des C345 / C340. Die erweiterten Funktionalitäten werden über ein zentrales Menü-Tastenelement erreicht, dass diesen Entwurf maßgeblich prägt.

Diese Telefone sind als Handset mit zugehöriger Anrufbeantworterbasis als C345 und als Handset mit einfacher Ladestation, dem C340, von uns entwickelt worden. Dabei liegt das Handset in seiner jeweiligen Basis wie in einem weichen Tuch.

Die Zielvorstellungen des Kunden Siemens, das Gigaset Telefon in eine neue Produktära in Form einer Produktfamilie zu überführen, konnten wir erfolgreich gestalten und mit innovativen Ansätzen für die jeweiligen Zielgruppen wertvoll ergänzen.
Björn Berschnovakonzept, head of industrial design & strategy

Das C345 / C340 verbindet die von uns entwickelten übergreifenden Corporatedesignelemente mit seinem eigenständigen, der Zielgruppe zugedachten Erscheinungsbild. Dabei wird der parabelförmige Display- / Tastaturbereich vom Handsetkörper sanft und spannungsvoll umrahmt.

Um eine größtmögliche Kompatibilität für das Wohnumfeld der Zielgruppe zu erzielen, wurde das Gigaset C345/ C340 in 3 Farbvarianten realisiert. So sollte es nicht als technisches Gerät wahrgenommen werden, sondern vielmehr als edles Wohnaccessoire.

 

Entwurf

Das C345 / C340 ist entwurflich geprägt durch seine Anforderungen, einer überwiegend weiblichen Zielgruppe gerecht zu werden. Die weichen organischen Formen fügen sich als Wohnaccessoire harmonisch in das Wohnumfeld ein.

Eine ergonomische Grundform und weiche organische, fließende Linien stehen im Kontrast zu den prägnanten geometrischen Grundformen der Bedienelemente. Die Gestaltung der Display- und Bedienfelder, sowie die Mikrofone und Lautsprecher sind Teil der Corporatedesignsprache.

Weitere Corporatedesignelemente, die wir entwickelten und die sich übergreifend bei allen Gigaset Telefonen wiederfinden sind die organischen, weichen und leicht überwölbten Flächenverläufe der Grundgeometrie der Produktkomponenten, sowie die Fugenausprägungen und Fugenverläufe.

Neben der Variante C345 / C340 mit Anrufbeantworter und Ladestation, ist das Handset auch mit einer Ladeschale erhältlich, die wir so entwickelten, dass sie durch einen kostenreduzierenden Wechselwerkzeugeinsatz für dieses Telefon und auch für das Handset des A340 gefertigt werden kann.

Die von uns übergreifend und individuell entwickelte Designsprache bietet Mehrwerte, die die Gigasetmarke aufwertet und erfolgreich in einen neuen Abschnitt führt.
Sven Berschnovakonzept, head of industrial design & development

Ursprung

Designstudien

Das Gigaset C345 / C340 geht auf die Entwicklung der Designstudie “basic companion” von novakonzept für die Siemens AG aus dem Jahre 2003 zurück. Im Rahmen mehrerer Designstudien präsentierten wir unsere perspektivische Sicht auf die Anforderungen eines sich wandelnden Telefonverhaltens verschiedener Zielgruppen.

Neben strategischen Aspekten erfassten wir für sieben Unterzielgruppen eines künftigen Gigaset- Portfolios Spezifikationen, denen wir individuelle technische, ergonomische und formale Anforderungen zuordneten.

Anschließend entwickelten wir eine erste gestalterische Formensprache, die übergreifend alle Telefone, trotz ihrer zielgruppenspezifisch andersartigen Gestaltung, in einem Gesamtcorpratedesign als Produktfamilie Gigaset zusammenfasst.

Die Corporatedesignelemente aus unseren Designstudien verfeinerten wir für die realisierten Telefone der Gigaset Produktfamilie. Diese finden sich noch heute, nach über 15 Jahren! auf den Folgeprodukten wieder und bedeuten höchste Auszeichnung unserer Gestaltung.

Further Information

Björn Bersch
head of industrial design & strategy

Fon:+49 4547 707 32 38
info@novakonzept.com

Menü